Norbert Münnig

Gotland-Skipper: Norbert MünningPersönliches

Norbert Münnig

Segelerfahrungen

Ich segle seit 1982, besitze alle Segelscheine und habe mittlerweile rund 20.000 Seemeilen in Nord- und Ostsee, Atlantik und Karibik "im Kielwasser". Das Segeln habe ich Schritt für Schritt in den Niederlanden gelernt. Damals war für mich als ehemaligem Rheinländer die holländische Küste deutlich näher als die deutsche. Ich startete in einer BM-Jolle auf den Friesischen Meeren und eroberte dann nach und nach in kleineren Kajütbooten das Ijsselmeer und die holländische Waddenzee. Mein erster großer Törn kam 1987 mit der Überführung einer Victoire 24’ von Karlskrona in Schweden über Bornholm bis Kiel. Zwei Jahre später wagte ich dann zusammen mit einem guten Freund im selben Boot die Überfahrt von Amsterdam nach Lovestoft in England und wieder zurück. Das war meine erste Begegnung mit dem Englischen Kanal und der offenen Nordsee. Schon beeindruckend! Es folgten weitere Törns zu den friesischen Inseln, eine Überführung vom Ijsselmeer über Helgoland und den hübschen dänischen Limfjord bis Fünen sowie ein erster Karibiktörn auf einer 14-m-Taiwan-Ketsch. 1994, nach meinem Umzug nach Hamburg, lernte ich Paul, den früheren Eigner der Gotland IV kennen. Von da an änderte sich mein Seglerleben schlagartig. Wer hat schon die Möglichkeit, auf einer absolut seetüchtigen 15-m-Stahlyacht wie der Gotland IV die Weltmeere zu erkunden? Schiffe dieses Typs sind bereits durchs Packeis gesegelt! Pauls Angebot, das Schiff als Skipper zu führen, konnte ich also unmöglich ablehnen. Und ich habe es bis heute nicht bereut! In den folgenden zehn Jahren machte ich die Ostsee regelmäßig an Bord der Gotland IV "unsicher", durchpflügte die Nordsee, das Kategatt und die schwedischen Schären. Ich bin zwischen den Kanarischen Inseln gesegelt und habe die Yacht von Grand Canaria in die Karibik nach Grenada überführt. Dann zog Paul mit unserer geliebten Gotland scheinbar endgültig auf die Kanaren. Zwei lange Jahre mussten wir auf sie verzichten. Wir haben andere Schiffe ausprobiert. Aber eins war immer allen klar: Es kann nur eine Gotland geben! Dann war es soweit. René übernahm die Yacht im Frühjahr 2008, und wir haben sie mit mehreren Crews über Portugal und die Biskaya zurückgesegelt. Im Winter 2008/2009 folgt die komplette Überholung im Winterlager. Und dann beginnt auch schon die nächste Saison. Ich freu’ mich drauf! In den Jahren danach unternahmen wir abwechslungsreiche, lustige, romantische, lehrreiche, abenteuerliche, erholsame, hin und wieder aber auch anstrengendere Segeltörns unter unterschiedlichsten Wetterbedingungen. Wir sahen die Insel Gotland selbst, den Stockholmer Schärengarten, Bornholm, Danzig, die russische Küste in stürmischer Nacht (am Horizont), Riga und Tallinn. Wir besegelten die dänische Südsee bei schönstem Sonnenschein und wollen jetzt sogar gen Norwegen ziehen. Jan und Hein und Klaas und Pit – wer segelt mit?